FAQ Bienen

Häufig gestellte Fragen (Frequently Asked Questions) rund um die Biene. 

Fragen zu allgemeinem Bienenwissen, den Bienen, deren Wesen und Leistung, sowie den von den Bienen erzeugten Produkten.

FAQ Bienen / Allgemeines Bienenwissen

80 Prozent unserer heimischen Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen.

Mindestens 30 Prozent der menschlichen Nahrung stammt von bienenbestäubten Pflanzen ab. 

120.000 Kilometer müsste eine Biene für 500 Gramm Honig zurücklegen. Das entspricht einer dreifachen Erdumrundung.

Die Honigbiene steht volkswirtschaftlich betrachtet auf Platz drei der wichtigsten Nutztiere in Deutschland - nach Rind und Schwein.

30.000 bis 50.000 Tiere umfasst ein Bienenvolk im Sommer.

Der Flugradius einer Biene liegt bei ca. 3 Kilometer, in Ausnahmefällen bei bis zu 7 Kilometer. Man geht jedoch von einer durchschnittlichen Strecke zwischen 500 bis 1000 Metern für den Hin- und Rückflug aus.

FAQ Bienenhonig

Am besten ist es den festen Honig einfach mit einer Gabel ein bisschen aufzukratzen, so wird er wieder flüssig genung um ihn aufs Brot zu schmieren, sogar ganz ohne vom Brot zu rinnen bzw. zu laufen. Wenn der Honig aber doch verflüssig werden soll, empfehlen wir das Glas entweder im Wasserbad zu erwärmen oder in den Backofen zu stellen. Wichtig ist allerdings, dass der Honig nie für längere Zeit über 40° Celsius erwärmt wird, denn dadurch würde er viele Inhaltsstoffe verlieren, die ihn so wertvoll machen. Manche Honigsorten werden schneller fest, da mehr Glucose als Fructose im Honig enthalten ist. Das Kristallisieren von Honig sagt aber nichts über dessen Qualität aus - im Gegenteil - jeder echte Honig kristallisiert mit der Zeit aus, die einen schneller die anderen langsamer.

FAQ Bienenwachstuch

Anwenden: Das Gemüse, Obst, Brot und vieles mehr einfach in das Tuch einwickeln oder ein Gefäß geben und mit den Tuch abdecken

Reinigen: Nach der Verwendung wird das Tuch mit kaltem Wasser und (bei Bedarf) mit ein wenig mildem Spülmittel abwaschen bzw. gereinigt.

Wiederverwenden: Einfach wiederverwenden, solange keine sichtbaren Mängel oder Verunreinigungen sichtbar sind.

Bienenwachstücher können nach der Verwendung unter kaltem bis handwarmem fließenden Wasser gereinigt werden. Es kann zur Reinigung auch etwas Spülmittel hinzugefügt werden. 

Um die Tücher vor eventuellen Mikroorganismen zu schützen, werden diese auf eine Backfolie gelegt und bei 100° C für etwa 15 min ins Backrohr geschoben. Danach sieht das Tuch wieder wie neu aus.

Bienenwachstücher werden am besten kühl und trocken aufbewahrt.

Bienenwachstücher vertragen kein heißes Wasser, keine Sonne, keinen Heizkörper, auch keine Mikrowelle und keine Reinigung im Geschirrspüler!

Die Lebensdauer eines Bienenwachstuches beträgt bis zu einem Jahr. Je nach Gebrauch und Pflege ist die Lebensdauer unterschiedlich lange. Danach kann es kompostiert oder als Anzündhilfe für Kamin und Grill verwendet werden.

Bienenwachstücher sind die optimale Alternative für Alufolie und Frischhaltefolie und noch viel, viel besser. Die Inhaltsstoffe sind reine Naturprodukte und benötigen weit weniger Ressourcen und Energie, als ihre konventionellen Mitstreiter. Somit sind Bienenwachstücher die natürliche Alternative für eine umweltbewusste Lebensmittelaufbewahrung.

Bienenwachstücher eignen sich für fast alle Lebensmittel. Bienenwachstücher bestehen aus Naturmaterialien, sind langlebig und halten Lebensmittel länger frisch. Dadurch sind Bienenwachstücher ressourcenschonend und führen gleich im doppelten Sinn zu weniger Müll.